Investor-Pitch. Was ist ein Pitch?

Was ist ein Pitch und worauf kommt es beim Investor-Pitch genau an?

Startups und Gründer nehmen an einem Pitch teil, um Investoren und Kunden von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Aber was ist ein Pitch eigentlich genau und wie ‚pitcht‘ man sein Unternehmen richtig ins Gedächtnis des Publikums?

Was ist ein Pitch? – Begriffserklärung

Aus dem Englischen „To pitch“ (werfen) , bezeichnet der Pitch in der Startup- und Gründerszene eine kurze, knackige Eigenpräsentation vor einem Publikum aus potentiellen Investoren und Kunden. Es gilt, das eigene Unternehmen in einem kurzen Zeitfenster so überzeugend wie möglich zu präsentieren und dabei Idee und Konzept zu erläutern.

Weiterlesen

Den richtigen Mitgründer finden

Wie finde ich den/die passende/n Co-founder?

In den vergangen zwei Jahren sind immer wieder GründerInnen über die Startup Clinics an uns herangetreten mit der Herausforderung eine/n passende/n MitgründerIn zu finden. Als verantwortlicher Doktorand der HR & Culture Clinic habe ich GründerInnen jeweils persönlich getroffen und um sie  bei der Suche nach potenziellen Co-FounderInnen zu unterstützen. Es trat dabei weitaus häufiger auf, dass technische MitgründerInnen gesucht wurden als MitgründerInnen, die in erster Linie über betriebswirtschaftliche Kompetenzen verfügen. Oftmals waren die GründerInnen bereits seit Monaten auf der Suche, teilweise sogar länger als ein ganzes Jahr. Deshalb gab es schon seit geraumer Zeit die Idee eine Veranstaltung zum Thema Co-Founding zu organisieren.

Weiterlesen

Die richtigen Co-Founder finden

Die Idee ist zwar der Ausgangspunkt einer Gründung, die erfolgreiche Verwirklichung aber hängt maßgeblich vom Gründerteam ab. Je besser das Team, desto besser jede einzelne getroffene Entscheidung auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen.
Die Auswahl der richtigen Co-Founder ist also essentiell für den Erfolg eines Startups. Doch was macht ein gutes Team aus und wie findet man passende Mitgründer? Das haben wir die Experten von der Plattform „Founderio“ gefragt, die Dir helfen können, Deinen Co-Founder für Gründen-Live zu finden.

Neben der persönlichen Ebene, gibt es wichtige Kriterien, die in mehreren Gesprächen und im besten Fall bei gemeinsamer Projektarbeit intensiv überprüft werden sollten:

Intrinsische Motivation

Worum geht es dem potenziellen Mitgründer? Weshalb hat er Interesse mitzuarbeiten? Konnte dieses Interesse nur durch harte Überzeugungsarbeit geweckt werden oder sprecht Ihr mit der gleichen Begeisterung über Idee und Umsetzung? Die Motivation der Mitgründer zur Arbeit am Gründungsprojekt sollte niemals von außen kommen. Sie muss von innen heraus, aus eigener Überzeugung stammen und jeden Gründer im Team unabhängig zur Verfolgung der Ziele des Startups treiben. Denn jeder einzelne Gründer ist und bleibt Kopf und Herz des Unternehmens.

Komplementäre Skillsets

Teams zeichnen sich nicht durch die Vervielfachung von Arbeitskraft aus. Ansonsten wäre Fleiß das einzige Kriterium für einen guten Mitgründer. Was ein Team stark macht, ist Diversität an Fähigkeiten, und damit die Möglichkeit, Stärken der Teammitglieder zu nutzen und Schwächen auszugleichen. Es ist besonders wichtig Mitgründer zu finden, die noch nicht vorhandene fachliche Hintergründe und Fähigkeiten ins Team einbringen und bestenfalls grundlegend neue Perspektiven einnehmen oder völlig andere Denkweisen besitzen. So lassen sich die besten Entscheidungen treffen, Fehler vermeiden und Geschwindigkeit in der Umsetzung erhöhen.

Gleiche Vision

Während unterschiedliche Fähigkeiten und Charaktere für ein erfolgreiches Startup-Team unabdingbar sind, braucht es eine gemeinsame Vision, die die Teammitglieder auf Kurs hält. Was möchte man mit dem gemeinsamen Startup erreichen? Die eigene Antwort auf diese Frage sollte sich mit der aller anderen Teammitglieder decken. Ist die Vision, das gemeinsame Ziel, nicht zumindest ähnlich, kommt es über kurz oder lang zu vermeidbaren Konflikten, die die Handlungsfähigkeit des Teams und den Erfolg des Unternehmens beeinträchtigen können.

Solide Beziehung

Man sagt auch “Die Beziehung zum Mitgründer gleicht der in einer Ehe” und so ist es! Als Gründerteam sitzt man täglich für zehn Stunden gemeinsam im Büro, trifft unzählige wichtige Entscheidungen in hitzigen Diskussionen und sieht sich mit existenziellen Herausforderungen konfrontiert, wenn es um den wirtschaftlichen Erhalt und Ausbau des eigenen Unternehmens geht. Die Tatsache, dass erfolgreiche Teams oft unterschiedlichste Charaktere zusammenbringen, macht die Situation nicht leichter. Es ist daher extrem wichtig, eine solide persönliche Beziehung als Basis für ehrliche und konstruktive Diskussionen in schwierigen Zeiten zu haben. Man muss sich streiten können ohne diese persönliche Beziehung zu gefährden. Ein potenzieller Mitgründer, mit dem keine konstruktive Auseinandersetzung möglich ist, sollte schnell disqualifiziert werden.

Die Mitgründersuche ist eine schwierige Angelegenheit. Aber es lohnt sich Zeit und Ressourcen zu investieren, um das bestmögliche Gründungsteam zusammenzustellen. Die meisten Startups scheitern letztlich am Team! Nicht an der Idee, nicht am Produkt, nicht an der Vision.

Gibt das persönliche Netzwerk also keine passenden Kandidaten her, heißt es: Netzwerken, auf Events gehen und die Ohren offen halten. Wer die Suche systematisch angehen möchte, findet auch online Unterstützung:

Auf founderio.com suchen tausende Gründer nach passenden Mitgründern, um sich nach dem Erstkontakt gezielt persönlich kennenzulernen oder auf Gründerevents zu treffen. Eine gute Möglichkeit den Suchradius und die Chancen zu erhöhen, die bestmöglichen Co-founder zu finden.

Dieser Artikel wurde am 06.07.2015 auch auf Gründen-Live veröffentlicht.